Zahlung mit Lastschrift

Bezahlung per Lastschrift

Wie das bisherige Lastschriftverfahren in Deutschland ist auch das SEPA-Lastschriftverfahren keine Sofortzahlungsmethode. Für die Auszahlung von Geld vom Konto eines Kunden benötigen Sie ein SEPA-Lastschrift-Mandat. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Zahlung per Lastschrift" - Italienisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von italienischen Übersetzungen. Guten Tag, ich wollte nur das erste Mal per Lastschrift bezahlen, so weit so gut. Viele übersetzte Sätze aus "Zahlung per Lastschrift" - einem polnisch-deutschen Wörterbuch und einer Suchmaschine für Millionen von polnischen Übersetzungen.

Inkasso von Zahlungseingängen mit dem SEPA Basic Lastschriftverfahren

Wie das bisherige Bankeinzugsverfahren in Deutschland ist auch das von SEPA entwickelte Verfahren keine Sofortzahlungsmethode. Die Gutschrift von Einzahlungen auf Ihr Konto erfolgt bei Firmen-Lastschriften innerhalb von 2 Interbanken-Werktagen und bei Basis-Lastschriften innerhalb von 3 Interbanken-Werktagen. Falls Sie eine Zahlung zum ersten Mal abholen wollen, müssen Sie das Inkasso 5 Interbanken-Geschäftstage vor dem Fälligkeitsdatum der Zahlung vorlegen. Sie müssen regelmäßige Inkassi 2 Interbanken-Geschäftstage vor dem Fälligkeitsdatum einer Zahlung vorlegen.

Im SEPA Corporate Lastschriftverfahren müssen Sie die Lastschriften einen Interbanken-Geschäftstag vor dem Fälligkeitsdatum der Zahlung vorlegen. Eine Inkasso im Sinne eines vorhandenen Mandates muss den Kreditinstituten 5 Interbanken-Geschäftstage vor einer ersten Inkassoaktion und 2 Interbanken-Geschäftstage vor allen weiteren Inkassoaktivitäten mitgeteilt werden. In der folgenden Übersicht ist der entsprechende Zeitpunkt für das SEPA-Grundlastschriftverfahren dargestellt: 2 Woche vor dem Inkasso (ein verkürzter Termin ist möglich, wenn mit dem Auftraggeber vereinbart) Informieren Sie Ihren Auftraggeber darüber, dass Sie die Zahlung 2 Woche später (oder nach dem mit dem Auftraggeber abgestimmten verkürzten Zeitraum) mitnehmen werden.

Dies ist der Tag, an dem Sie Ihrer Hausbank im Rahmen des SEPA Basic Direct Debit Scheme einen einzelnen oder ersten Einzugsauftrag erteilen können. Dies ist der Tag, an dem Sie im SEPA Basic Direct Debit Scheme eine Dauer- oder Lastschriftanweisung an Ihre Hausbank senden können. Inkassotag Der Tag, an dem das Konto des Zahlers abgebucht wird.

Dies ist der Tag, an dem die Hausbank Ihres Käufers eine Abholung zurücksenden kann, wenn Sie diese nicht annehmen können (z.B. aufgrund eines abgeschlossenen Kontos). Im SEPA Basic Direct Debit Scheme kann ein Zahler die Erstattung einer ermächtigten Lastschrift bei seiner Hausbank innerhalb von 8 Kalenderwochen nach der Lastschrift anordnen.

Darüber hinaus ist der Schuldner ermächtigt, von seiner Hausbank die Erstattung eines unbefugten oder arglistigen Inkassos bis zu 13 Monaten nach der Lastschrift zu fordern. Falls Sie noch kein Auftrag Ihres Mandanten haben, muss dieses erstellt werden, bevor eine Zahlung erfolgen kann. Nach Erhalt eines unterschriebenen Mandats können Sie einen Zahlungsauftrag erteilen.

Weil es sich um ein erstes Inkasso handeln wird, benötigt man 5 Interbanken-Werktage, bis die Zahlung eingegangen ist (siehe oben). Eine Einziehung muss den Kreditinstituten 1 Interbanken-Geschäftstag vor dem Fälligkeitsdatum der Zahlung mitgeteilt werden, und zwar ungeachtet der Art der Lastschrift (einmalig, anfänglich oder wiederkehrend). In der folgenden Übersicht ist der entsprechende Zeitpunkt des SEPA-Lastschriftverfahrens für Unternehmen dargestellt: 2 Kalenderwochen vor dem Inkasso (ein kürzeres Verfahren ist nach Absprache mit dem Auftraggeber möglich)Benachrichtigen Sie Ihren Auftraggeber, dass Sie die Zahlung zwei Kalenderwochen später (oder nach dem mit dem Auftraggeber abgestimmten kürzeren Termin) vornehmen werden.

Dies ist der Tag, an dem Sie im Rahmen des Firmen-Lastschriftverfahrens SEPA eine Einzugsermächtigung an Ihre Hausbank senden können. Dies ist der Tag, an dem Sie den Umzug zuletzt berichtigen können. Es ist der Tag, an dem die Hausbank Ihres Debitors den Inkassoauftrag ablehnen kann.

Im Rahmen des SEPA-Unternehmenslastschriftverfahrens hat der Zahler keinen Anrecht auf Erstattung einer ermächtigten Lastschrift. Glaubt ein Zahler jedoch, dass eine Lastschrift nicht durch ein Firmen-Lastschrift-Mandat gedeckt ist, kann er die Erstattung einer nicht genehmigten oder missbräuchlichen Lastschrift bis zu 13 Monaten nach Durchführung der Lastschrift beantragen. Schlägt eine Zahlung vor der Abwicklung fehl, wird die Hausbank des Käufers Ihre Hausbank am Fälligkeitsdatum der Zahlung informieren.

Wenn es nach der Abwicklung ein Zahlungsproblem gibt, wird die Kundenbank Ihre Hausbank am Tag des Auftretens des Problems oder nicht später als 5 Tage nach der Abwicklung informieren. Kaufleute sollten sich der Frist für die Rückgabe von Zahlungsaufträgen bewusst sein, in der die Hausbank des Käufers eine Zahlung erstatten kann, z.B. wenn sie das Kundenkonto aufgrund fehlender Geldmittel nicht mit dem Zahlbetrag belastet werden konnte.

Im Falle von Lastschriftzahlungen sind Retouren innerhalb von 5 Interbankenwerktagen nach Fälligkeit zu begleichen. Im Falle von Lastschriftzahlungen wird diese Frist auf 2 Interbanken-Werktage gekürzt. Für jeden Interbanken-Geschäftstag gibt es eine Annahmefrist, die von Haus zu Haus variieren kann. Ist diese Frist zu einem frühen Zeitpunkt am Werktag, ist es ratsam, sie einen Tag vor dem normalen Termin an die Kreditinstitute zu senden, z.B. 6 (statt 5) Tage vor einem ersten Inkasso und 3 (statt 2) Tage vor einem wiederholten Inkasso.

Zur Optimierung der Zeitprozesse sollten Sie möglichst im Firmen-Lastschriftverfahren vorgehen. Zu den Vorteilen für die Händler gehören die erheblich kürzer werdenden Termine, vor allem für Erstabholungen, die Verkürzung der Wiederholungszeiten und die Regeln für die Erstattung. Es kann jedoch nur zum Einzug von Zahlungseingängen von Unternehmern verwendet werden, nicht von Konsumenten oder Mikrounternehmen.

Sie können jedoch weiterhin eine kombinierte Basis- und Unternehmenslastschriftverfahren zur Optimierung Ihrer Zahlungsprozesse einführen. Über unser Übersichtsfenster oder unsere Programmierschnittstelle sind Sie immer vollständig über den Stand Ihrer Zahlung auf dem Laufenden. Anschließend werden wir Sie bei der Optimierung Ihrer Zahlungsprozesse nach Möglichkeit durch die Zusammenführung der Prozesse begleiten.

Mehr zum Thema