Rewe Bringdienst Kosten

Kosten von Rewe Bringdienst

Die Lieferwohnung ist derzeit noch nicht überall dort verfügbar, wo es einen Lieferservice gibt. Die gesammelten Erfahrungen von Rewe für diesen Lieferservice auf einen Blick. In ausgewählten Märkten wird der praktische Speisenlieferdienst angeboten. Für den Abholservice werden zwei Euro berechnet (www.rewe-online.

de). Sämtliche Produkte kosten den gleichen Preis wie im Laden bei REWE.uhl.

Onlinebestellung, pauschale Lieferung: Die REWE prüft die Liefermöglichkeit flach

Amazons Wegweiser mit Prim, jetzt bietet führt auch Lebensmittelhändler REWE eine Lieferpauschale an. Zunächst ist ein Testfall, aber die Bedingungen erscheinen recht attraktiv: kurze Auftragslaufzeiten, unterschiedliche Versandtage und ein Preis von 6,99 im Monat. Die Konsumenten ordern immer häufiger Speisen über das Intranet. In einigen Gebieten ist die REWE bereits seit längerem mit einem Lieferservice ausgestattet, jetzt prüft der Betreiber des Supermarktes den Arbeitsschritt nächsten: eine Lieferflatrate.

Es ist aber noch nicht überall verfügbar, ist dafür mit 6,99 EUR bei einer Monatslaufzeit im Vergleich zu verfügbar. Das " Lieferschema " von REWE gibt es in zwei Varianten: Bei Lieferwohnung Complete kann der Kundin oder der Kunden die Auslieferung an allen Tagen der Wochentermin angeben, bei Lieferwohnung Compact findet die Auslieferung nur jeweils am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag statt.

Dafür ist die zweite Ausprägung etwas günstiger: Pro Kalendermonat kosten sie 6,99 EUR, wer drei Monatsbücher macht, bezahlt einmal 18,99 EUR. Der Preis für die Vollversion beträgt 9,99 EUR bzw. 26,99 EUR. Am Tag nach der Auftragserteilung sendet REWE dem Verbraucher einen Kode zu. Er muss dies bei der Auftragserteilung angeben und die Versandkosten von 2 EUR werden erneut einbehalten.

Dieses Kürzel kann nur einmal verwendet werden. Die Kennung nächsten erhält der Auftraggeber einen Tag nach Erhalt der Faktura für für die entsprechende Lieferung. Die Lieferwohnung ist noch nicht überall verfügbar, wo es einen Lieferservice gibt. So konnten wir in Berlin die Pauschale in mehreren Teilen der Stadt nicht mitbestellen.

Der Lieferservice der REWE entspricht dem Zeitgeist. In einer im vergangenen Jahr durchgeführten Bitkom-Umfrage gaben 28% aller Online-Shopper an, dass sie bereits Essen mitgenommen haben. In diesem Sektor stieg der Marktanteil der leicht verdaulichen Frischprodukte innerhalb eines einzigen Geschäftsjahres um sechs Kompromißpunkte auf 37% an. Die 56 Prozente der Kundschaft, die bereits on line eingekauft hat, geben an, welches Unabhängigkeit der Ladenöffnungszeiten damit an schätzen ist.

Fast ebenso viele (55 Prozent) ordern Speisen im Netz, weil sie die Waren erhalten, die auf diese Weise zu ihren Häusern gebracht werden. Ebenfalls die zeitliche Ersparnis ( "53 Prozent"), der Komfort beim Onlinekauf ( "45 Prozent") ohne lästige Parkplatzauswahl sowie das größere Offert im Intranet ( "42 Prozent") sind Top Gründe für der online-Kauf von Lebensmittel.

Mehr zum Thema