Merkur Brezel

Quecksilber-Brezel

Die hell- bis kastanienbraune Brezelspezialität glänzt verlockend auf der Produktoberfläche und.....

Imbiss Spaß Baby Brezel/Cracker Mix. Bestellen Sie jetzt in Ihrem MERKUR-Markt vor und holen Sie es nach drei Tagen ab! Einsiedler Volkmer Was kostet die Brezel? also eine riesige Brezel aus Spar oder Merkur und füllt sich selbst?!?

Brezn, Brezel oder Brezel: Frische Backwaren oder tiefgefroren?

Möchten Sie lieber Ihre eigenen gefrorenen Brezeln zu Hause backen, als sie beim Backer zu erstehen? So mancher absurde Gedanken in Brezener Hochburgen wie München oder Stuttgart. Aber das ist exakt das, was die Stichting warnt. Muenchen ( "dpa") - In Bayern gibt es einen bedeutenden Trias, den auch der ehemalige US-Praesident Barack Obama auskosten konnte: "Wir haben es geschafft": Weißwürstchen, Breeze, Weizenbier.

Die Sozialnetzwerke diskutieren jetzt über die Brezel von allem. Sie testete die Laugenkekse, sowohl direkt vom Backofen als auch gefroren für den heimischen Backofen. Die Brezeln wurden jedoch nicht von kleinen Meisterbäckern in München, Nürnberg oder Stuttgart gekauft, sondern von Billiganbietern und großen Handelsketten.

Im Bereich der Sozialnetzwerke reagierte der Laugengebäckfreund aufgebracht, vor allem aus Bayern oder Baden-Württemberg. Ein User, der offenbar aus Schwäbischstämmen kam, bemerkte auf der Facebook-Seite der "Süddeutschen Zeitung", dass der Test wahrscheinlich "nördlich des Brezeläquators" durchgeführt worden sei. "Und auch die bayerischen Brezn-Fans antworteten empört: "Müssen wir schon von Pricesn erfahren, wie eine gute Brezel sein muss?!"

Es gibt einen einfachen Beweggrund, warum die Testpersonen keine Erzeugnisse aus dem lokalen Handwerk gewählt haben: Die Leserschaft der Sammlung Warnentest sollte die Möglichkeit haben, die Waren deutschlandweit zu erstehen. "Es hilft nicht, wenn wir nur einen kleinen Backbetrieb in Stuttgart oder München haben", erläutert Projektmanagerin Charlotte Granobs und gibt zu: "Es tut uns Leid, dass wir die kleinen handwerklichen Betriebe nicht ausprobieren können, weil die Bedeutung des Marktes zu klein ist.

"Aber was macht eine gute Brezel aus? Man befindet sich bereits inmitten eines religiösen Krieges, zumal Schwäbisch und Bayrisch jede die Entdeckung für sich beansprucht. Einen dickeren Bauchnabel und schmale, knackige Ärmel sind die Gründe, warum die schwäbischen Kundinnen ihre Brezeln (mit l!) mögen. Andererseits schätzt man bei den Brüdern oder Brezeln im restlichen südbayerischen Raum eine Forschungskruste im mittleren Teil und ein etwas dickeres "Bratzerl", d.h. kleine Arme.

Selbst die " Bayrische Brise " geniesst EU-Markenschutz. Wer kennt das nicht? Jörg Hurler weiss, was gut schmeckt. Hier. "â??Die Seilakt mit Brezel ist, dass sie auÃ?en frische und drinnen zarte und nicht trockene istâ??, lÃ?dt der Maestro ein. Aber ob dickschichtig, fein, saftig oder knackig, viel oder wenig Salz: Die Sorte ist der Anziehungspunkt für echte Bäckerbrezeln, da sind sich alle einig.

"Wer zehn Stuttgarter Kunsthandwerke besucht, hat einen anderen Geschmack", sagt Andreas Kofler vom Landesinnungsverein für das Württemberger Backhandwerk in Stuttgart. Es ist kein Zufall, dass jeder bei seinem Lieblingsbäcker flucht und der festen Überzeugung ist, dass es nur die einzige echte Brezel gibt. "In München ist die Brise eine Philosophie", sagt Bayerns Staatsgildenmeister Heinz Hoffmann.

Erst nach einiger Zeit wird laut Fachleuten die eigentliche Eigenschaft von Brezeln deutlich. "Alles is frisch", sagt Wolfgang Filter vom Bayerischen Bäckerhandwerkerverband in München. Allerdings würden industrielle Brezeln oder gefrorene Backbrezeln mit der Zeit austrocknen. "Was ist die optimale Brezel? Manche mögen sie mit mehr Geld, andere fluchen mit knackigen gebackenen Ärmeln in der Mittel.

Allerdings sind sich alle einig, dass eine "Brezel" (regional für Brezel) knackig sein sollte, mit einer glänzend braunen Rand. Übrigens, die Kekse wurden aus Versehen hergestellt, meinen die Bajuwaren. 1839 wollte ein Münchener Backer seine süße Karnevalsbrezel glasig machen. Die Brezel, die er Wilhelm Eugen von Uringen, dem königlichen Abgesandten von Württemberg, serviert hatte, begeisterte ihn.

Dann, im fünfzehnten Jh., sollte ein Backer ein Konfekt braten, "durch das die Hitze drei Mal scheint". Dennoch stieß der Backer die Brezel in den Backofen - und war sehr beeindruckt von dem Ende.

Mehr zum Thema