M&m Pizza

M&m-Pizza

Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Bei der Molmasse einer Chemikalie handelt es sich um die Summenmassen der an der Chemikalie beteiligten Stoffe multipliziert mit dem entsprechenden stöchiometrischen Faktor. Stöchiometrische Faktoren sind die Ziffern in der Summenformel von einem Molekül oder, im Falle von nicht-molekularen Verbindungen zu Metallen und ionischen Verbindungen, die Ratio-Formel. Das Verhältnis zwischen Gewicht, Menge der Substanz, Menge und Anzahl der Partikel.

Bei bekannter Summenformel kann die Molmasse einer Substanz errechnet werden: Für jedes Segment wird die Indexnummer aus der Summenformel übernommen - sie steht hinter dem Elementzeichen in der Summenformel. Dabei wird die Summenzahl der Summe der einzelnen Elemente verwendet. Für jedes einzelne Bauteil müssen Sie z.B. aus den Tabellendaten die Molmasse ableiten - ihr numerischer Wert ist gleich der jeweiligen Teilmenge.

Anschließend wird die Molmasse als Summenmass der Molmassen der Bestandteile, aus denen die Zusammensetzung der Zusammensetzung besteht, erhalten: Das Molmass einer Substanz ist gleich der Summen der Molmassen der einzelnen Element mit ihren Kennzahlen. Aus den Molmassen der Chemikalienelemente können die Molmassen aller Komponenten berechnet werden.

Bei der Bunsenmethode können Molmassen von Gasturbinen über die Abflusszeiten bestimmt werden. Bei komplizierten Organmolekülen wurde das Avogadro-Gesetz zunächst auch durch Verdampfung der rein organisch gebundenen Substanzen und Bestimmung der verdrängten Wassermenge angewendet. Bei nicht verdampfbaren Molekülen wurde bisher die Gefrierpunktdepression (Kryoskopie) oder der osmotische Luftdruck von Flüssigkeiten (Osmometrie) verwendet.

Bei der ersten Molmassenbestimmung ging es um die Vermessung von Wirkungen, deren Größenordnung nur von der Zahl der Verursacherpartikel, nicht aber von deren Massen abhängt (Kolligativeffekte). Das Massenspektrometer ist ein genaues, empfindliches Meßverfahren, bei dem sich die relativen Molmassen aus dem Molekülspitze ergeben, der mit einer Normsubstanz mit bekannten Molmassen kalibriert wird.

Im Rahmen der hochentwickelten massenspektrometrischen Untersuchungen kann die molare Massemenge mit vier Dezimalstellen und auch die Summenformel festgelegt werden. 2 Es ist zu berücksichtigen, dass das Molekulargewicht eines Moleküles - je nach seiner isotopen Zusammensetzung - bestimmten Fluktuationen unterworfen sein kann. Wesentlich weniger komplex ist die elekrophoretische Bestimmung der Backenzahnmasse, die es erlaubt, die Backenzahnmasse zu schätzen.

Mehr zum Thema