Lieferdienst Foodora

Zustelldienst Foodora

Derzeit versuchen Foodora und Deliveroo, den Wettbewerb zu gewinnen. Angebot: Speisen aus Restaurants, die keinen eigenen Lieferservice haben. Jeder, der beim Lieferservice nur an Pizza und mittelmäßige asiatische oder indische Snacks denkt, ist nirgendwo zu finden. Mit Foodora bringen Sie Ihr Lieblingsrestaurant nach Hause. Online-Zeitung über die Nutzung von Lieferdiensten.

Lieferantenando, Foodora: Lieferservice erzielt kaum Gewinne

Als Alberto Trzoska im südlichen Leipzig auf sein Rennmotorrad klettert, weht der Sturm heftig. Die 28-Jährige versorgt Foodora mit Lebensmitteln. "Trzoska fährt zu einem Lokal im Zentrum der Stadt. Der Grundsatz von Foodora: Stadtbewohner können über eine Internetplattform in traditionellen Gaststätten, die keinen eigenen Lieferdienst haben, ordern. Die Foodora holt dann das Futter nach Deutschland.

Managing Director Emanuel Panalua will sich ganz bewußt vom Pizzaservice abgrenzen: "Wir legen großen Wert darauf, dass das Lebensmittel nur für eine sehr kurze Zeit auf der Strasse ist, nie mehr als zehn Gehminuten pro Lieferweg. Bei der Verpackung verlassen wir uns auf gute Verpackung, auf Isolierkisten, die das Lebensmittel warmen. Die Kunden erhalten ihre Speisen zu Haus oder im Arbeitszimmer in der selben QualitÃ?t wie im Hotel.

"Foodora ist in 19 Großstädten tätig, darunter Leipzig und Dresden. Die Konkurrenz unter den Delivery-Plattformen ist groß. Im vergangenen Jahr haben alle Zustelldienste zusammen 100 Mio. EUR für Werbeausgaben aufgewendet, sagt der Leipzigische Branchenexperte Erik Maier: "Die Anbieter dieser Plattforme gehen davon aus, dass der Nahrungsmittelmarkt und die Lebensmittelversorgung in den kommenden Jahren kräftig zulegen werden.

Ihre Kalkulation: Wenn sie jetzt eine sehr gute Marktposition haben, können sie in der Folgezeit viel mehr ausgeben. "Zwei Gesellschaften beherrschen zurzeit den Markt: die Lieferheldengruppe, zu der auch Foodora zählt, und die Takeaway-Gruppe mit Warenlieferant. Doch auch Amazon und der Transportdienst überlegen sich, in den nächsten Jahren Lebensmittel zu liefern.

Aber rechnet sich das Business auch für die Gastronomie? In Foodora müssen die Gaststätten etwa ein Viertel ihres Umsatzvolumens aufgeben. Der Chef des vegetarischen Lokals Greensoul in Leipzig: "Der Nutzen ist allein von der Unternehmerseite, dass wir natürlich ein Side Business erzeugen können. Die Waren werden außerhalb des Lokals verkauft.

Gerne würden wir auch in andere Länder beliefern. "Foodora sorgt dafür, dass der Aktionsradius so gering bleibt, dass die Radkuriere nicht außer Atem geraten. Albert Toska beeilt sich die Treppe eines alten Gebäudes hinauf. Für die Firma muss kein Bargeld mehr eingezogen werden, da die Bestellung per Bankeinzug fakturiert wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema