Internet Supermarkt

Online-Supermarkt

Die Verbraucher bestellen zunehmend frische Lebensmittel über das Internet. Der Online-Supermarkt Allyouneedfresh von DHL verbindet seinen Shop mit der digitalen Sprachassistentin Alexa von Amazon. Können Sie aber auch im Online-Supermarkt Ihre Bestellung stornieren? ( (links) und Norbert Hegmann haben einen Online-Supermarkt gegründet. Dass Essen im Internet kein Schnäppchen ist.

Die Supermarkt im Internet

IDEKA24, IWE, My Time. de, Nahrungsmittel. de, Amazon und Die Gemüseliste - zahlreiche Lieferanten vertreiben Speisen über das Internet. Die Supermärkte im Internet sind fast rund um die Uhr besetzt. Die Bestellung von Speisen im Internet hat Vor- und Nachteile. Bei der Bestellung von Speisen im Internet. Obwohl das Angebot im Internet selbst gewählt wird, kann sich der Verbraucher bei Frischeprodukten nur auf die Blicke derjenigen stützen, die die Waren verpacken.

Sogar Frischprodukte sind nicht immer verfügbar. Es gibt aber auch Lieferanten, die sich nur auf Frischprodukte aus der Gegend ausrichten. Manche SB-Warenhäuser im Netzwerk beliefern landesweit per Paketdienst. Um sicherzustellen, dass die Speisen bei dieser Lieferform unbeschädigt beim Konsumenten eintreffen, werden manchmal große Mengen an Packmaterial benötigt. Für die Anlieferung der Speisen ist es notwendig, dass die Ware nicht beschädigt wird.

Andererseits beliefern einige Lieferanten nur bestimmte Gebiete oder Städte, in der Praxis aber mit einem eigenen LKW. Frischprodukte oder Kisten mit Getränken können daher ein Aufschlag sein. Nahezu jeder Lieferant hat einen Mindestabnahmepreis, ab dem die Ware frei Haus geliefert wird. Das Essen wird in der Regelfall einmal pro Auftrag geordert. Aber es gibt auch Provider, die ein Abonnement bereitstellen.

Der Lieferant mit regionalem Standort, z.B. der nur in Berlin oder München liefert, kann eine rasche Belieferung innerhalb von zwei Std. oder innerhalb eines kürzeren Zeitraums garantieren. Je nach Lieferant können die Lieferzeiten bis zu zwei Werktage betragen. In § 312 BGB sind alle Vereinbarungen zu treffen, in denen das Recht auf Widerruf nicht besteht.

Auch das Verbraucherzentrum Rheinland-Pfalz hat einen Beitrag mit dem Namen "So läuft das Internet-Shopping " über das Rücktrittsrecht im Internet publiziert. Das Verbraucherzentrum Nordrhein-Westfalen hat unter dem Namen "Lebensmittel-Einkauf im Internet" einen Beitrag publiziert, der sich unter anderem mit den Angaben beschäftigt, mit denen der Handel seine Waren kennzeichnen muss. Die Fernsehstation N-TV hat den Beitrag "Deutsche wollen im Internet einkaufen" auf ihrer Webseite zum Themenbereich Lebensmittelkauf aufgesetzt.

"Im Internet hat sich "Die Welt" die fünf grössten Lebensmittelanbieter näher angeschaut.

Auch interessant

Mehr zum Thema