Indisch Wien

Indien Wien

Erleben Sie Wiens beste Restaurants mit indischer Küche. Willkommen in einem der ältesten indischen Restaurants Wiens. Die indischen Restaurants in Wien auf einen Blick! Indianische Restaurants in Wien, genießen Sie Spezialitäten und Gastronomie aus Indien. Die indische, vegetarische Gaststätte in Mödling mit Catering.

Das Om Indianerrestaurant

Wilkommen im Om Indian Resort am Rabensteiger Burgdreieck in Wien. Hier können Sie echte Gerichte der indianischen Kochkunst geniessen, die wir mit viel Liebe und viel Liebe zum Detail aus besten Rohstoffen und nach alten Rezepturen herstellen. Lasst euch von den Exoten und der leckeren Auswahl der Inder verzaubern.

Fleischfreunde sowie vegetarisch und vegan lebende Menschen kommen hier voll auf ihre Kosten, die wir auch gerne nach Ihren Vorstellungen vorbereiten. Gerne begrüssen wir Sie bald als unseren Gäste im Om Indian Resort im Zentrum des Wiener Bermudadreiecks.

Indianisches Lokal Wien

Wir begrüßen Sie nun an unserem neuen und inzwischen einzigartigen Ort in Wien am Spittelberg! Dahinter befinden sich nur fachlich geschulte Küchenchefs, die ihre Berufsausbildung im 5-Sterne-Hotel Ashoka und im Taj Mahal abgeschlossen haben. Überzeugen Sie sich von der fachgerechten Zubereitung und dem Geschmack dieser asiatischen Kochkunst.

Shalimar

Es ist bekannt, dass würzige Speisen einen zum Schweißen bringen, warum also nicht (wieder) indisches Essen einnehmen? Warum nicht etwas anderes als das obligate Eis mit basmatischem Reis mitbestellen? In Wien gibt es einige indianische Restaurants für kleine und etwas grössere Börsen, wo Chilifreaks und heiße Femimosen gleichermaßen auf ihre Rechnung kommen.

Wiens ältestes indisches Lokal, das Schalimar, bietet indisch-pakistanisches Essen mit viel Sinn fürs Miteinander. Das Geschirr wird in schön verzierten Metallschüsseln oder auf einem tragbaren Metallrahmen angeboten, um es warm zu halten. Anders als der kunstvolle kitschige Stil in Schalimar bietet Nam Nam witzig komische Dekoration an der Pinnwand, schlichte und frisches Mobiliar und ein jugendliches Gespann mit einem Londoner Küchenchef, der die ursprüngliche indische Gastronomie fördert.

Sie finden hier die Südindianische Gastronomie, angerichtet auf Bananenblätter mit tollen Dekorationen. Sie sollten die Dosis (eine Pfannkuchenart ) mit Sambar (eine Sauce auf Basis von Linsen und Tamarinde) ausprobieren! Wer nach original Indianerschärfe verlangt, wird zunächst gelächelt, aber wenn man sich daran hält, werden sie ein wenig mehr einsetzen.

Die Chefin ist super nett und läd Sie in sein indisches Zuhause ein, wenn Sie ein häufiger Besucher im Hotelrestaurant sind. Ein noblerer Ort, um indisch zu speisen, ist das Nirvana im ersten Stadtteil. Die Einrichtung des Restaurants ist wirklich sehr elegant bis ins letzte Zehntel. Die fünf Straßenbahnhöfe, die von der Universität weg sind, verstecken das Currymaché.

Eine Mixtur aus beidem, nämlich mit Holzverkleidung, Hippie Bude mit Bob Marley-Bildern und einem indischen Lokal mit Krishnastatuen - aber trotzdem sehr eindrucksvoll. Es gibt eine große Auswahlmöglichkeit für das Ma Curry zu vernünftigen Konditionen. Abhängig von Ihrem persönlichen Geschmacksempfinden können die Speisen mild, mittel oder viel würziger zubereitet werden.

Der Sindh bietet köstliches indianisches Straßenessen und alle Arten von Getränke-Spezialitäten, wie z.B. den Masala Chai Latte oder verschiedene indianische Gins und Bierchen. In Sindh lohnt es sich, für einen Apéro vorbeizukommen. Auf jeden Fall sollten Sie den selbst gemachten Naan-Burger mit Lammfleisch, Mango-Chutney und Ingwer-Dressing oder das Kathi Roll, Fladenbrot mit Tandoori-Huhn-Tikka und Minze-Sauce oder die im Tandoor gebackene Wellna.....

Es ist ein absoluter Charmeur! Das Menü ist sehr abwechslungsreich, die Mengen sind riesengroß und zur Abwechslung auch wirklich heiß, wenn man es wünscht. Die offene Küche von Elefant and Castle bietet die Möglichkeit, den Köchinnen bei der Zubereitung ihrer selbst zubereiteten Speisen zuzusehen. Das Curry wird mit selbst gemachten Curry-Pasten hergestellt und mit basmatischem Reis serviert.

Der Angebotswechsel erfolgt einmal pro Woche und umfasst ein Rindfleischcurry, ein Hühnercurry und ein vegetarisches Carry, das auch als 1/2 Portion bestellt werden kann. Sämtliche Speisen sind verzehrfertig oder verzehrfertig! Wenn Sie sich für eine Mitnahme entschieden haben, erhalten Sie Ihre Lebensmittel in einer umweltfreundlichen und mikrowellentauglichen Packung. Hier finden Sie die besten thailändischen Restaurants in Wien!

Auch interessant

Mehr zum Thema