Foodora Erfahrung

Erleben Sie Foodora Experience

Lebensmittel-Kurierfahrer als Teilzeit- oder Vollzeitbeschäftigung in Augsburg (m/w). Es liegt aber auch in unserem Geschäftsinteresse, Ihnen das bestmögliche Takeaway-Erlebnis zu bieten (berechtigtes Interesse). Auch bei foodora kam es wieder zu weitreichenden Unregelmäßigkeiten bei den Lohnzahlungen. Damit wurde der Erfahrungsaustausch gefördert", sagt die Soziologin, "um all diese Kämpfe zu vernetzen und Erfahrungen auszutauschen.

Gespräch mit Foodora und DeliveryOo Treibern

Im Rahmen dieser Gespräche berichten Foodora und Deliveryoo Autofahrer über ihre Einsatzbedingungen, ihre eigenen Erfahrungen am Arbeitsplatz und die Chancen auf Widerstände aus der Industrie. Die beiden befragten Autofahrer hatten während ihrer Arbeitszeiten einen Arbeitsunfall und sprachen über die völlig fehlende Betreuung: "Sie sagten mir, ich solle nicht sagen, dass ich auf dem Weg zur Arbeit sei, weil ich sonst möglicherweise Schwierigkeiten mit meiner Krankenkasse bekomme".

Allerdings haben sich die aktuellen Rahmenbedingungen im Branchenvergleich kaum verbessert: Der Stundensatz bei Foodora beträgt noch 9 EUR und die "Freelancer" von Delivery erhalten nun 5 EUR pro Sendung statt 4,75 EUR - noch ohne einen mindestgesicherten Stundensatz. Die FAU hat in Berlin, Hamburg und Hannover seit mehreren Wochen den Einsatz für verbesserte Arbeitsbedingungen für Foodora- und Deliveroo-Fahrer aufgesetzt.

Sie verhandeln seit Anfang des Monats mit Foodora. Der kämpferische Antrieb fordert eine vollständige Kostenübernahme der betrieblichen Ressourcen durch das Haus, eine Lohnsteigerung von mind. 1 EUR pro Std. und eine Verbesserung des Schichtplanungssystems. Morgen, Fr. 11. November um 17 Uhr, fordert die FAU eine Rallye vor dem "Hub" von Foodora in der Ackerstraße 153 in Berlin-Mitte, um gemeinsam über weitere Maßnahmen zu diskutieren:

Foodora: Wir haben genug!

Gibt es jemanden, der Erfahrung als Foodora- oder UberEats-Botschafter in Wien hat? wiener

Seit etwa 9 Monaten bin ich Foodora-Fahrer und kann meine Erfahrungen kurz mitteilen: Mitten in der Kalenderwoche (Mittwoch meist um 15.00 Uhr) können Sie die Schicht für die kommende Kalenderwoche (Montag bis Sonntag) festlegen und 48 Wochenstunden vorher ohne Angaben von Grund abblasen. Sie können von 11.00 bis 23.00 Uhr frühestenfalls einplanen und die Einzelschichten sind zwischen eineinhalb und sechsstündig.

Natürlich ist es möglich, mehr als 6 Std. zusammen zu sein. In der Theorie müssten Sie aber eine halbe Autostunde einplanen. Das Einkommen ist abhängig von der Tageszeit und dem Kaution. Sie erhalten 4 EUR pro Std. und dann 2 zusätzliche EUR pro Auftrag.

Es kann also sein, dass Sie in stillen Frühschichten unter der ganzen Welt etwa 8 EUR pro Std. und in voll beladenen Nachtschichten 12-14 EUR am Freitag und Samstag verdienen. Häufig, unglücklicherweise, aber auch danach, wie lange die Gaststätten benötigen, um die Order vorzubereiten. Es ist dumm, wenn man für eine halbstündige Pause in einem Lokal für 2 EUR herumstehen muss, wenn sie nichts tun können.

Ich würde sagen, dass Sie über einen längeren Zeitabschnitt mit einem Trinkgeld von 1 pro Auftrag gerechnet werden können, aber das kann von Betrieb zu Betrieb sehr unterschiedlich sein. Prinzipiell werden von Foodora auch Aufträge für reale Mitarbeiter angeboten, die sich leicht von denen für Freelancer abheben.

Mehr zum Thema