Fittaste

Passfeder

Der FitTaste überzeugte Frank Thelen vom DHDL und wächst derzeit stark. Die Sportlerin liefert originelle Fitness-Gerichte, die bereits vorgegart sind. Bei Fittaste handelt es sich um ein Unternehmen, in dem Sie Ihr Menü nach Ihren Bedürfnissen und Vorlieben zusammenstellen können. Home (https://fittaste. com) / Gesunde Fette (https://fittaste.

com/product category/rich-in-fat) / Hühnerbrust mit Reis & Brokkoli. Anprobe von Konstantin und Benjamin Ladwein: Wo kaufen?

Der DHDL Startup, der 300.000 EUR von Frank Thélen erhalten hat.

Mit Benjamin (l.) und dem Trierer Konservatorkonstanz Ladwein liefert man mit "fit taste" qualitativ hochwertiges Athleten- & Lifestyle-Menü auf direktem Weg nach Deutschland. Für 12,5 Prozentpunkte ihres Betriebes hoffen sie auf eine Investition von 300.000 EUR. Der FitTaste will den Athleten Fertigprodukte für den Athleten bieten, die gesundheitsfördernder und schmackhafter sind als die der Mitbewerber. In der " Löwengrotte " konnten sie einen Anleger gewinnen.

Da sie nach der Arbeitszeit keine Zeit zum Garen hatten, haben die beiden Gebrüder Benjamin und Konstantin Ladwein zusammen FitTaste ins Leben gerufen. Über das Netz vertreibt das junges Verlagshaus frisches Fertiggericht, das mit seinen Inhaltsstoffen vor allem Athleten anspricht. FitTaste wurde 2014 in Luxemburg mit Hauptsitz in Trier aufgesetzt.

Im vergangenen Jahr erzielten die Gebrüder einen Jahresumsatz von fast einer Mio. EUR, bis 2017 werden es voraussichtlich 1,8 Mio. EUR sein. Nun konnten die Ladweins auch Frank Thélen von sich abklären. Für 25 Prozentpunkte ihres Betriebes in der "Löwenhöhle" erhielten sie 300.000 EUR von der Fernsehjury. KONSTANZ, Ihr Präparat wendet sich an Athleten, aber auch an nährstoffbewusste Menschen.

Bei unserem Angebot gehen Sie nach der Arbeitszeit in den Kühlraum, wärmen Ihr Geschirr auf und schauen sich dann die Champions League auf der Liege an. Der Fertiggerichtemarkt gibt es schon seit geraumer Zeit. Diesen Fertiggerichtemarkt wollen wir auf den Prüfstand bringen. Damit wollen wir unter Beweis stellen, und zwar, dass Fertigprodukte auch gesünder, leckerer und hochwertiger sein können.

Dein Geschirr ist nicht billig mit acht Euros und Porto, oder? Du warst in "Die Löwengrotte". Es war unser Bestreben, mit Frank Thélen zu arbeiten. Sie konnten mit Frank Thélen einen Vertrag über 300.000 EUR aushandeln. Jedoch für 25 Prozentpunkte des Unternehmens. Eigentlich wollten Sie nur 12,5 Prozentpunkte geben.

Während der Ausstellung haben wir sehr lange darüber gesprochen, ob wir das Übernahmeangebot von Frank Thielens akzeptieren sollten. Doch jetzt sind wir uns gewiss, dass wir mit Frank Thélen ein schlagkräftiges Gespann hinter uns haben. Positiv zu vermerken war, dass das Erzeugnis leicht von der Mitbewerberin kopiert werden konnte.

Auch interessant

Mehr zum Thema