Essenskiste

Futterkiste

Tom's Essenskiste ist offen und Ian's zwei Gefährten graben zufällig aus der Kiste in der herumliegenden Kleidung. Hey, Leute, unsere Essensdose hat es im Fernsehen geschafft! Snowman sagt "Danke!" Was ist eine Lebensmittelkiste und wo ist sie? Die beiden Schmuggler Hans und Kumpan schmuggeln sich in die Speisekiste und kommen ins Schloss.

Das sind die Speisekisten der evangelischen Gemeinde Windecken.

Planung, Planung, Planung, Planung

Anscheinend war es nicht wirklich viel für mich: Kühlraum, zweite Akku und Lebensmittelbox. Mit der Planung des Kühlschranks wurde bereits bei der vorherigen Fahrt in Dänemark begonnen. Nachdem wir ein Glas gegessen hatten, sahen wir uns in meinem Wagen um und ich erzählte ihm von meinem Wunsch nach einem Kühlgerät. Die Abmessungen passen hervorragend, da der Verdichter hinten abgeschraubt und bis zu 1,5 Meter entfern.

Denn auch der Kühlraum benötigt Elektrizität. Also mussten wir eine zweite Blockbatterie besorgen. Um eine zweite Blockbatterie mit der Wechselstromgenerator, mit Landnetz, mit Solarenergie oder mit was auch immer zu beladen, gibt es mehrere unterschiedliche Arten. Das Gehäuse der Akkus war ein weiteres schwieriges Unterfangen. Darüber hinaus wäre es sehr zwecklos, im Falle eines Defekts in die Nähe der Akkus zu gelangen.

Da dies nun auch sicher war, bemerkte ich, dass die Lebensmittelbox nun herunterfällt, wenn der Kühlraum seinen Platz eingenommen hat. Aber da Sachen wie z. B. Reise, Dosen, Gebäck und Nutella keinen festen Sitz im Kühlraum haben, musste ich eine neue Problemlösung finden. Der Lebensmittelkoffer wird ganz unkompliziert selbst aufgebaut und vor dem Kühlgerät verschraubt.

Abmessungen aufgenommen, 3D-Modell auf dem Computer erstellt, Abmessungen wieder korrigiert und die Bleche im Baumarkt mitgenommen. Jedenfalls mussten die Leitungen abgezogen und die Batterien installiert werden. Der Akku hat bereits seinen festen Sitz.

Die Trennrelais wurden hinter der Haube der Starterbatterie im Maschinenraum platziert. Die Verlegung der Leitungen war mühsam, aber nicht so schlecht, wie ich dachte. Unterhalb des Teppichs konnte man die Leitungen gut durchstecken und es gab genügend Ein- und Ausgänge, so dass ich keine weiteren Bohrungen vornehmen musste. Die Leitung von der Autobatterie zum Kühlgerät wurde lang auf der rechten Seite des Fahrzeugs über der Schwelle verlegt.

Das Kühlgerät fügte sich hervorragend in den dafür vorgesehenen Zwischenraum ein. Aber ich hatte an eines nicht gedacht: Der Rost passe nicht mehr neben den Kühlraum. Als ich Amazon besuchte, bemerkte ich, dass der Rost dort eigentlich kleiner war, als er es war. Das neue Gitter fügt sich nahtlos in den Spalt ein und es war auch genügend Raum für ein ebenes Staufach vorhanden.

Über den Kühlraum selbst gab es nicht viel zu sagen: vier Schraubenlöcher auf jeder der Seiten, Bohrungen ins Innere des Holzes, Durchschraubungen. Oberhalb des Kühlschranks befand sich auch eine LED-Leuchte, die über einen Taster von Hand eingeschaltet werden kann. Dort wurde auch eine USB-Buchse mit Spannungsmesser für die zweite Akkus installiert. Danach habe ich alle Leitungen verbunden, den Kühlraum eingeschaltet und wartete.

Es dauerte eigentlich vier Tage, dann habe ich es von Hand ausgeschaltet. Der Akku hatte noch eine Betriebsspannung von 11,3 V. Die Stromversorgung erfolgte über die Steckdose. Somit kann die Box auch sehr leicht entfernt werden, wenn der Platzbedarf unterschiedlich ist. Im kleinen Abteil vor dem Kühlgerät nimmt die Markise ihren festen Sitz.

Mehr zum Thema