Domino's Pizza Bestellen

Bestellen Sie Domino's Pizza

Ihr Pizzalieferdienst in Nordrhein-Westfalen. Im Domino's können Sie ofenfrische Pizza, Pasta, Snacks und vieles mehr bestellen. Von Domino's Pizza Enterprises Limited. Folgen Sie Ihrer Domino's Alexa Skill-, Webshop- oder App-Bestellung: Die "Kapverden" mit Brokkoli, Tomaten und Pilzen oder besser gesagt die "Ventura" mit Tomaten und Spinat? Pizza Wie der US-Pizzariese Domino's Pizza How Deutschland erobert.

Bestellung bei Domino's Pizza in Aachen

Im Domino's können Sie köstliche Pizzas, Salate & Nudeln oder Snacks wie Pizzarollen und Hühnerflügel bestellen. Was ist mit Pizza-Klassikern von Domino's wie der Pizza Salami Super, Tuna oder Italia? Bestellen Sie die Hühnerbox mit je 5 Hühnerflügeln, kräftigen Stripperinnen und würzigen Kickern. Domino's Pizza Bonn-Mittelstr. Domino's Pizza Frankfurt (Oder) Karl- Liebknecht-Str. Domino's Pizza Kassel Kurt-Wolters-Str. Domino's Pizza Cologne Bergisch-Gladbacher-Str. Domino's Pizza Ratenhenaustr. Domino's Pizza Leipzig Zugsochersche Str.

Domino's Pizza Leipzig Dresden Str. Domino's Pizza Leipzig Georg-Schumann-Str. Domino's Pizza Ludwigsburg Mörikestr. Domino's Pizza Magdeburg Löwe burg Str. Domino's Pizza Meissen Poststr. Domino's Pizza Pirna Maxim-Gorki-Str. Domino's Pizza Speyer Wormser Landstr.

Domino's Pizza sieht eine revolutionäre Bestellabwicklung vor.

Domino's Pizza will weiter wachsen und Niederlassungen öffnen - und könnte erfolgreich sein, denn die Nachfrage nach Fastfood ist nach wie vor ungebrochen. Die Nachfrage nach Fastfood ist nach wie vor groß. Der CEO von Domino, Richard Allison, hat nun in den USA einen "dramatischen Anstieg" der Anzahl der Niederlassungen bekannt gegeben. In den USA hat die Pizzeria nach eigenen Zahlen bereits rund 5.600 Geschäfte, in den nÃ??chsten zehn Jahren sollen weitere 2.350 hinzukommen.

Aber auch in Deutschland hat Domino's ehrgeizige Ziele - und will mit Neuerungen im Bestellwesen die Kundschaft anlocken. Während es 2005 in Deutschland noch rund 41 Mio. EUR pro Jahr waren, werden es 2017 153 Mio. EUR sein. "In Deutschland gibt es zurzeit rund 360 Niederlassungen von Dominos, die von Franchiseunternehmen geführt werden, wie es bei vielen Fast-Food-Konzepten der Fall ist.

Natürlich werden auch Locations wie die des ehemaligen Konkurrenten "Hallo Pizza" benötigt, die Dominos zu Beginn des Jahres für rund 32 Mio. mitgenommen haben. Schließlich handelt es sich um 170 Niederlassungen, die nun zu den Standorten von Dominos werden. Ziel sei es, die eigene Marktpräsenz in Deutschland zu verstärken und die Marktführerposition bei Pizzalieferungen zu festigen, erläutert die Handelskette.

Im Jahr 2019 werden alle "Hello Pizza"-Läden Domino's sein. Das berühmte Firmenlogo mit dem sympathischen Pizzamann ist dann an den Hausfassaden verschwunden, dafür erscheinen die beiden Domino's Cubes an der Mauer. Außerdem ist Domino's noch auf der Suche nach geeigneten Expansionsmöglichkeiten. "Dominosteine erforschen immer wieder neue Wachstumsoptionen", fuhr die Pressesprecherin fort.

"Ob durch neue Corporate Stores oder den Aufbau von bestehenden Franchisepartnerschaften. "â??Dominos schÃ?tzt das Unternehmen sein Expansionspotenzial in Deutschland - und auch die notwendigen Merkmale, mit denen sich die Handelskette von der Masse absetzen möchte. "Das ausgebaute Verkaufsnetz, Neuerungen in den Bestellprozessen und der Liefertechnologie sowie große Marketing-Investitionen bieten beträchtliche Wachstumschancen", so Domino's weiter.

Seit Jahren können die Kunden von Domino die Schritte des Lieferservice einer Online-Bestellung präzise nachvollziehen und den Fortschritt ihrer Bestellungen im Auge behalten. Domino's konzentriert sich daher weiterhin auf Innovationen. Ein neues ist bereits im Begriff, veröffentlicht zu werden, Domino's ist immer noch verdeckt. "Die Kunden von Domino in Deutschland werden in Kürze eine zusätzliche technologische Option für die Bestellmethoden haben", erläutert die Sprecherin von Domino.

"Pizza, Pasta und dergleichen können dann noch rascher und komfortabler per Voice-Bestellung bestellt werden", verspricht die Pizzeria. Aber Domino's will noch nicht ganz offenbaren, was dahinter verbirgt. Außerdem: Eine Sprachbestellmöglichkeit könnte eine große Anzahl von Pizza-Bestellern aufnehmen, jedenfalls wenn man den Statistiken Glauben schenkt. Laut einer Statistik-Umfrage nehmen 57% der Menschen immer noch den Hörer ab, wenn sie Lebensmittel bestellen.

Lediglich 22% gehen auf die Webseite des Anbieters und nur zehn% bestellen Lebensmittel per Webapp. Die Statistiken für Domino's sind jedoch anders, wie das Untenehmen mitteilt. Dabei würde der überwiegende Teil der Aufträge, rund 70 Prozentpunkte, elektronisch erteilt werden. Laut Statista ist der gebräuchlichste Bestellgrund beim Zustelldienst die Convenience, eng verbunden mit dem Vorzug, nicht selbst in der KÃ?che herumstehen zu mÃ?ssen.

Mehr zum Thema