Deliveroo Trinkgeld

Liefertipp

Zu meiner Frage: Geben Sie dem Lieferanten einen Tipp oder ist das lustig? In den WGs werden Trinkgelder aus allen Wallets gesammelt, viel Kleingeld, zehn und zwanzig Cent Münzen. Allerdings geben sie direkt bei der Online-Bestellung bereits Tipps. Darüber hinaus gibt es Tipps und mögliche Boni. bei Unternehmen wie Uber, Deliveroo und Foodora.

Lebensmittel und Deliveroo: Die lebensbedrohliche Aufgabe von Lebensmittelfahrern

Max Kottwitz wagt an einer Ampelfunktion in Berlin-Neukölln alles. An einer vierspurigen Straßenkreuzung muss er einmal auf der linken Seite nachfahren. Mit einer sperrigen Kühlertasche, die er wie einen Rücksack auf dem Kopf hat, gibt es Asian curry, das er rasch liefern muss. Bei Kottwitz gibt es keine Pause. Die Speisen, so Kottwitz später, werden eine Stunde früher beim Verbraucher eingetroffen sein als ursprünglich vorgesehen.

Die Firma Kottwitz ist für den Food Delivery Service Deliveroo tätig.

Lieferservice Kunden in Deutschland tippt am meisten.

Die neue Untersuchung von Deliveroo gibt interessante Erkenntnisse über die "Tipppraxis" im inter-nationalen Maßstab sowie zwischen der Stadt. Berlin, 11. Oktober 2018 - Top-Service wird in Deutschland besonders vielfach honoriert - das ist das Resultat von Deliveroo's "Tip Report", einer international angelegten Untersuchung zu den Trinkgewohnheiten von Verbrauchern, die frisches Fertiggerichte vor die Haustüre geliefert haben.

Mit 37,46 Prozentpunkten aller Aufträge liegen die Bundesbürger der Studie zufolge noch leicht vorne - ein klarer Vorteil gegenüber den Holländern, die mit gut 20 Prozentpunkten auf dem zweiten Rang liegen. Die bayerische Landeshauptstadt München liegt mit 43,23 Prozentpunkten an der Spitze der Statistiken. Vor allem in der traditionellen Schließzeit sind die Bayern besonders großzügig; gegen 18:30 Uhr ist das Trinkgeld in diesem Land am lockeresten.

zum Vergleich: In Australien honorieren sie ihren Lieferservice mittags am besten, in Hongkong am Spätabend nach 22:30 Uhr. Die Tatsache, dass Hongkong in Bezug auf Trinkgelder ein besonderes Land ist, wird auch durch den durchschnittlichen Betrag der dort bezahlten Trinkgelder deutlich. Die südchinesische Großstadt liegt mit einem Gesamtwert von 12,06 EUR an der Spitze.

In Deutschland liegt das Durchschnittstipp unterdessen bei 1,66 EUR - Rang sieben im weltweiten Markt. Es ist auch lehrreich festzustellen, dass einige nationale Küchen von Jahr zu Jahr verschieden getippt werden. Die deutschen Deliveroo-Kunden tippen bei indonesischen Lebensmitteln am meisten, in Großbritannien sind chinesische und französische russische Lebensmittel die Vorreiter.

Auch in der Mentalität der Trinkgelder innerhalb eines Staates gibt es erhebliche Unterschiede: Was den Auftragsanteil betrifft, so folgen Hamburg (40,91 Prozent), Berlin (36,03 Prozent), Köln (33,99 Prozent) und Frankfurt (40,91 Prozent) an der Spitze München. Damit gehören auch die großen nationalen Metropolen zu den Spitzenreitern im weltweiten Unternehmen.

Hinter der holländischen Stadt Schiphol liegt München auf dem zweiten internationalen Rang, die anderen vier nationalen Metropolen sind ebenfalls unter den ersten sieben dabei. "Es gibt in Deutschland eine weit verbreitete Trinkerkultur, die den Top-Service unseres Lieferservices würdigt", erläutert Felix Chrobog, Generaldirektor bei Deliveroo. "â??Vor dem Hintergund dieses Resultats unseres weltweiten Tipp-Berichts erachten wir es als bestÃ?tigt, dass wir unser GeschÃ?ftsmodell weiter auf unsere Kundinnen und Servicepartner ausrichten und unser Leistungsangebot genau auf deren BedÃ?rfnisse ausrichten werden.

"Deliveroo ist ein mehrfach ausgezeichneter Zustelldienst, der 2013 von William Shu und Greg Orlowski ins Leben gerufen wurde. Deliveryoo kooperiert mit über 350.000 der bekanntesten Gaststätten und über 350. Deliveroo ist in über 200 Metropolen in 12 verschiedenen Städten vertreten, darunter Australien, Belgien, Frankreich, Deutschland, Hongkong, Italien, Irland, die Niederlande, Singapur, Spanien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Großbritannien.

Auch interessant

Mehr zum Thema