Burger Duisburg Koloniestraße

Bürger Duisburg Koloniestraße

Schon kurz nach der Eröffnung der ersten Burger Nerds Niederlassung in Duisburg Walsum haben wir unseren Bericht über den Besuch auf LivingBBQ. de veröffentlicht. Sie suchen die folgende Straße: Welkerstr. in Duisburg mit uns im Stadtplan. Die Duisburger S.

lane ercatorstr. U Main. burger north fight ?, so die führende Oberstaatsanwaltschaft Zuflucht.

Das sind die 14 besten Burgerrestaurants im Revier, die Sie unbedingt wissen sollten.

Wie Bass, Guitarre und Drums für den Rocker sind, das sind Patty, Bun and Sauce von der Burger Kitchen - der Burger Master kreiert seine Schöpfung aus einfachen Ingredienzien und verleiht ihr durch die passenden Ergänzungen seine eigene Ausstrahlung. Dort, wo Sie die ungewöhnlichsten und schlichtweg köstlichsten Burger im Revier finden, haben wir hier für Sie aufbereitet.

Auf der Speisekarte der Fleisch Love Burger & Bar in Duisburg befinden sich 13 Burger - vom Klassiker Bacon Cheese Burger über den Black Berry Bacon Burger mit Black Brötchen, Camembert und Cranberries bis hin zum kohlenhydratarmen Fitness Burger mit Proteinbund. Hinzu kommt der täglich wechselnde Spezialburger. In der Mülheimer Kindertagesstätte gibt es eine Spezialität mit dem ultimativen Speckkäse.

Der Burger hat einen Patty mit Käsestange, der sich erst dann zeigt, wenn man in ihn beißt. Entsprechende 175-Gramm-Patties von Dorsten-Rindfleisch befinden sich auf den Burger in den Sorten Knall-Burger und Bier in Gelsenkirchen. Rund um diese Pasteten gibt es unterschiedliche Blattsalate (Lollo Bianco, Romana, Rucola etc.), meist Chéddar und je nach Motiv der Burger unterschiedliche Beilagen.

Im Allgemeinen wird hier aber alles nach dem Leitspruch "Alles kann, nichts ist notwendig" gemacht, so dass man sich auch die Zutaten je nach Stimmung auf den Burger klopfen kann. Das in Duisburg gegründete Unternehmen Burger Nerds hat sich zu einem Franchiseunternehmen mit Filialen in Oberhausen, Wesel und Ruhrgebiet entwickelt. Die übersichtliche Speisekarte des Restaurants, die neben diversen Burger auch nur Pommes frites und verschiedene selbst gemachte Einlagen auflistet, scheint einen großen Schritt nach vorne zu gehen.

Es gibt neben den klassischen wie dem klassischen Cheeseburger auch exotische wie den sich selbst erklärenden Guacamole-Burger oder den gezogenen Schweine-Burger. Der Burger wird hier getroffen, der nicht bei drei auf dem Tannenbaum ist - und das klappt. Was ist mit dem St. Castropez mit Erdäpfelgratin (!), Sektzwiebeln und Currymayo oder dem Hollo Bollo Burger mit Bolognesesauce und - warum nicht - Hollondaise?

Dabei sollte es für den Burgenthusiasten der Erde ohnehin nicht erst einmal anödend werden. Mehr als ein halbes Jahrhundert hat die Burgerheart Kette in Deutschland Niederlassungen, von denen eine in Essen liegt. Kein Wunder, dass die Speisekarte von mehreren Burgertypen beherrscht wird, die in vier unterschiedlichen Brötchenversionen (Brioche, Fruchtsesam, Laugen oder Vollkornmehl) erhältlich sind. Wenn Sie im Burger-Restaurant (Watt?) keine Burger mögen, können Sie auch durch die Burgersheart-BBQ-Karte sabbern.

Jedenfalls im Gegensatz zu anderen Burger-Brutzel-Ständen. Obwohl der Burger-Trend nicht mehr ganz aktuell ist, sollte man sich darüber im Klaren sein: Dementsprechend konzentrieren sich die Burger-Menüs auf wenige, nicht übersättigte Schöpfungen, die jedoch hochwertige Inhaltsstoffe wie Hohlkäse, Büffelmozzarella, karamellisierte Knoblauchzwiebeln oder gezogenes Schweinefleisch enthalten. Auf der Karte finden Sie nicht nur den ungewöhnlichen Burger des Monates, sondern auch Salate und Steaks.

Bei Beef & Burger widmen wir uns ganz der Veredelung von Rind. Auf der Baustelle werden die Burger-Patties in 180 Gramm-Portionen aufbereitet. Das Standardmenü umfasst das Übliche, d.h. Klassik, Käse oder BBQ, während die Spezialitäten in regelmässigen Zeitabständen ungewöhnliche Beläge wie Kresse Mayo, karamellisierte Birnenscheiben oder Pilzragout zubereiten.

Frische Burger, optional mit Rind-, Hühner- oder Pilzplätzchen, dazu Blattsalat, Cheddar und Tomaten oder manchmal Ziegefrischkäse oder Speck - hier gibt es nicht viel Chicky in der Rolle, sondern nur gute Burger. Uncle Buddy liegt verkehrsgünstig am Hauptbahnhof Bochum und ist damit bestens geeignet für die "just quick things to go" Atmosphäre, die auf der Reise entsteht.

Auf der Speisekarte gibt es keine Versuche, es gibt den Classic Buddy Burger, den obligaten Cheese Burger, den BBQ Chili Burger und am Freitag den reichen Nacho Burger mit Chili con Karne und Naschos. Bei Vegetariern ist der Burger "Modern Talking" mit gebackenem Fallafel anstelle von Patty. Regionales zu gehen geht nicht mehr - im Bison-Rind kommt das Rindfleisch aus der Gegend, die Semmeln vom örtlichen Backwarenhersteller und das eigene handwerkliche Bier schließlich doch noch aus Bielefeld.

In den Tellern stehen Burger in den klassischsten Ausführungen, Helden brennen den Meister und das Nackte, beide mit gebratenem Ei, letzteres ganz ohne Rollen - quasi Low Carb. Sämtliche Burger sind auch in der vegetarischen Version erhältlich, mit normalen Pommes frites oder Süßkartoffeln. Die Idee, die Karten mit nur wenigen Burger in einfacher und doppelter Ausführung auszurüsten, funktioniert offensichtlich.

Die Auswahl der Saucen ist ebenfalls übersichtlich, Ketchup, Mayo, Sweet Chili und der FB Special sind fertig.

Mehr zum Thema