Bestellen Lebensmittel

Essen bestellen

Echte Kunden können Speisen online bestellen und selbst abholen. Diejenigen, die es wünschen, können diese Grillfreunde mit großem Fleischwunsch ihr Grillgut beim Metzger um die Ecke bekommen oder dieses bequem online bestellen. Einkaufstourismus scheint den Online-Bestelldienst Le Shop kalt zu lassen.

Berühmtes, begehrtes schweizerisches Essen - Onlinekauf

Auf diese Weise beschreibt der Franzose Honoré de Balzac den Unterscheid zwischen reinem Essen und Essen. Es ist nicht von ungefähr, dass Festlichkeiten mit einem Festmahl begangen werden, große Läden werden mit einem guten Essen versiegelt, das Allerbeste wird den Gästen serviert. Um sicherzustellen, dass Ihre Ernährung immer mehr als nur eine Energiequelle für Ihren Organismus ist, bietet Ihnen die Migration ein umfangreiches Angebot an qualitativ hochstehenden Nahrungsmitteln, Ingredienzien und Gewürzen: vom Früstück, das Sie gesund und munter für den Tag macht, bis zum Nachtisch, der Ihren Geist belebt.

Das Unternehmen misst einer nachhaltigen Erzeugung und Weiterverarbeitung grosse Bedeutung bei, die stets den höchsten schweizerischen Umwelt-, Gesundheits- und Sozialstandards entspricht. Spezielle Schmuckperlen der Migration sind ausgewählte schweizerische Spezialitýten wie Rýsti, Kýse, Mýsli oder feines Backgut. Durchsuchen Sie die reiche Vielfalt, um alle köstlichen Speisen und Geschmacksrichtungen zu finden, die Ihr und das Ihrer Kunden aufwerten!

Die Deutschen bestellen Lebensmittel für 122 Mio. E im Netz.

Im Jahr 2006 nahm der Warenverkehr mit Lebensmitteln und Getränken über das Netz wieder zu. Für rund 122 Mio. EUR orderten die Bundesbürger Waren. Dies ist eine Steigerung um elf Prozentpunkte gegenüber 2005, wie der BITKOM heute in Berlin bekannt gab - zwei Tage vor dem Start der Grünen Wochen-Agrarmesse.

Die Daten basieren auf einer exklusiven Umfrage des Marktforschungsinstitutes GfK. "Der Online-Handel mit Lebensmittel erfährt bisher wenig Aufklärung. Im Jahr 2006 wurden in Deutschland für rund 120 Mio. EUR die Bereiche Music, Hörbücher, Video, Games und Games heruntergeladen", sagt BITKOM-Vizepräsident Jörg Menno Harms. Der Online-Handel mit Lebensmitteln und Getränken wächst damit weiter an Fahrt.

Während der Gesamtumsatz in diesem Bereich 2004 noch 103 Mio. EUR betrug, waren es im Jahr darauf 110 Mio. EUR. Vom 122 Mio. EUR Jahresumsatz 2006 entfielen rund 75 Prozentpunkte auf Lebensmittel und die restlichen 25 Prozentpunkte auf Getränke. Die Online-Bestellung von Speisen wird sowohl von den traditionellen Supermärkten als auch von speziellen Webshops durchgeführt.

Nahezu alle in Supermärkten erhältlichen Artikel können hier auch im Internet bestellt werden. Grundlage für die Informationen zum Online-Nahrungsmitteleinzelhandel ist das GfK WebScope Panel. Sie zeigt den Gesamtjahresumsatz für 2004 und 2005. Die endgültigen Ergebnisse für 2006 sind für die ersten zehn bisherigen Kalendermonate verfügbar. Dabei wurden in diesem Berichtszeitraum rund 97 Mio. EUR erwirtschaftet.

Für die Monate Januar und September erwartet der BITKOM ein zusätzliches Umsatzvolumen von 25 Mio. E. Der BITKOM erwartet ein zusätzliches Jahr. Das entspricht einem Konzernumsatz von 122 Mio. EUR im vergangenen Jahr. Mehr als 1.000 Firmen repräsentiert der Verband Informations-, Telekommunikations- und neue Massenmedien e. V., von denen 800 direkte Mitglieder mit einem Jahresumsatz von rund 120 Mrd. E sind. Der Verband beschäftigt 700.000 Mitarbeiter.

Dazu gehören Gerätehersteller, Softwareanbieter, IT-Dienstleister, Telekommunikationsdienstleister und Inhalte. BITKOM engagiert sich besonders für die Verbesserung des Rechtsrahmens, die Erneuerung des Bildungswesens und eine innovationsfreundliche Wirschaftspolitik.

Mehr zum Thema